top of page

Psychosomatik

Die Psychosomatik ist ein Fachgebiet, das den Zusammenhang zwischen psychischen Faktoren und körperlichen Erkrankungen erforscht. Es befasst sich damit, wie emotionale, soziale und psychische Einflüsse die Gesundheit beeinflussen können. Da die Grenze zwischen Psyche und Körper fließend verläuft, bedingen sich beide in der Regel wechselseitig und bedürfen oftmals einer gemeinsamen Betrachtung im Rahmen eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes: So wie psychische Faktoren, wie beispielsweise ein erhöhtes Stresslevel, dazu führen können, dass Erkrankungssymptome im Rahmen von Allergien, Asthma oder Koronaren-Herzerkrankungen, verstärkt werden oder auch Heilungsprozesse beeinträchtigt werden können, können andersherum auch körperliche Erkrankungen, wie eine Krebserkrankung oder eine chronische systemische Erkrankung, psychisch destabilisierend wirken und die Entwicklung von klinisch bedeutsamen psychischen Leid begünstigen.

Im Zuge unserer eigenen Forschungstätigkeiten an der Schnittstelle von Körper und Psyche, besitzen wir bei TSAAD ein besonderes Interesse daran, Personen bei der Auslotung des Einflusses von psychischen Faktoren auf das allgemeine Wohlbefinden zu unterstützen und mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen zu suchen, wie sich eine Stärkung von positiven psychischen Faktoren begünstigend auf den Verlauf einer körperlichen Erkrankung und deren unterschiedlichen Symptome auswirken kann. 

bottom of page